Psychotherapeutische Heilpraxis

Jörg Schuber

Behandlungsdauer und Kosten

Wo finden die Behandlungen statt?

In unseren Praxisräumen und/ oder Online.

Wie oft findet die Behandlung statt?

Das hängt vom Krankheitsbild ab. Bei einigen psychischen Erkrankungen ist am Anfang eine wöchentliche Sitzung nötig, später genügt dann oft ein Termin alle zwei Wochen und zur Nachsorge macht häufig ein Termin im Monat oder alle zwei Monate Sinn.

Bei Tumorpatienten machen wir am Anfang meistens alle zwei Wochen einen Termin. Nach 5 – 6 Terminen gehen wir in der Regel zu einer Sitzung pro Monat über.

Wie lange dauert eine Behandlung?

Solange Sie wollen und es Ihnen guttut oder sobald Sie die Wartezeit auf den Kassentherapieplatz überbrückt haben bzw. eine Rehamaßnahme antreten können.

Die meisten Tumorpatienten lassen sich von meiner Frau und/ oder von mir langfristig begleiten, da wir ein komplettes Begleitprogramm für Tumorpatienten bieten, inklusive Seminare, Workshops, Ausbildungen. Mit manchen Patienten arbeiten wir über zwei bis drei Jahre und länger.

Wer übernimmt die Kosten?

Zunächst einmal tragen Sie die Kosten selbst. Manche privaten Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten. Unsere Rechnungen können Sie im Rahmen Ihrer jährlichen Steuererklärung beim Finanzamt einreichen. Die Therapieleistungen sind Gesundheitskosten, also steuerlich „außergewöhnliche Belastungen“.

Manche Tumorpatienten haben in erster Linie berufliche Themen zu bearbeiten, da ihre Stressoren im beruflichen Umfeld liegen. Eine Rechnung über „berufsbezogenes Coaching“ können Sie ggf. als Werbungskosten (Arbeitnehmer) oder betriebliche Beratungskosten (Unternehmer) geltend machen.

Was kostet die Behandlung?

Mein Stundensatz liegt derzeit bei 90,-- € (60 Minuten). Eine Sitzung dauert in der Regel auch nicht länger als 60 Minuten. Sobald wir im langfristigen Modus sind, sind das Ihre monatlichen Kosten: 90,-- €. Im Jahr also 1080,-- €, nach zwei Jahren 2.160, -- €.